Aktuelle Nachrichten

Kursreihe Unterspritzungstechniken wird ab 2016 mit einem neuen Modul angeboten. Auch Spezialistenkurse und die Masterclass sind im Interesse von mehr Effizienz überarbeitet worden. Seit 2005 bietet die OEMUS MEDIA AG u.a. in Kooperation mit der Internationalen Gesellschaft für Ästhetische Medizin e.V. (IGÄM) kombinierte Theorie- und Demonstrationskurse zum Thema „Unterspritzungstechniken“ an. Neben den Basiskursen fand zunächst vor allem die vierteilige Kursreihe inkl. Abschlussprüfung bei Ärzten der unterschiedlichsten Fachrichtungen regen Zuspruch. Im Laufe der Jahre wurde das Kurskonzept immer wieder den veränderten Bedingungen angepasst und auf Wünsche der Teilnehmer reagiert. Eigens für die Kurse wurde z.B. eine DVD „Unterspritzungstechniken“ ...

» Lesen Sie diesen Artikel

Turnusgemäß hat Profesor Invitado University Sevilla Dr. med. dent. Martin Jörgens/Leipzig zum 01.01.2016 das Amt des Präsidenten der 2003 gegründeten Deutschen Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin e.V. (DGKZ) von Dr. Jens Voss/Leipzig übernommen. Profesor Invitado University Sevilla Dr. med. dent. Martin Jörgens studierte bis 1989 Zahnmedizin an der WWU Münster, das er mit Staatsexamen und Approbation zum Zahnarzt abschloss. 1990 folgte die Promotion zum Dr. med. dent. 1992 gründet er seine Zahnarztpraxis mit dem Tätigkeitsschwerpunkt ästhetische Zahnmedizin in Düsseldorf-Kaiserswerth. Seit 1995 ist er als gefragter Referent in den Bereichen Lasermedizin, Bleaching sowie Esthetic Dentistry weltweit auf Kongressen ...

» Lesen Sie diesen Artikel

» 10.12.2015 Ausgabe 4/2015

„cosmetic dentistry“ ist die interdisziplinäre Fachzeitschrift für High-End-Zahnmedizin. Seit Veröffentlichung der Erstausgabe im Jahre 2003 hat sie sich als beliebter Abo-Titel im deutschen Dentalmarkt etabliert. Neben der Wiederherstellung oder Verbesserung natürlicher funktionaler Verhältnisse im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich wird es zunehmend Nachfrage zu darüber hinausgehenden kosmetischen und optischen Verbesserungen oder Veränderungen geben. In der Kombination verschiedener Disziplinen der Zahnheilkunde eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten. Die neue Nachfragesituation stellt für den Behandler eine Herausforderung dar, bei der ihn die Fachzeitschrift „cosmetic dentistry“ informativ unterstützt. Das inhaltlich anspruchsvolle Magazin ...

» Lesen Sie diesen Artikel

Können Sie sich noch an das singende „Victoria's Secret“-Model Behati Prinsloo erinnen? Diese schob kürzlich nach ihrer Zahn-OP einen regelrechten Weisheitszahn-Blues und gab herzzerreißend für ihre Instagram-Fans den Ohrwurm „I Can't Feel My Face“ von The Weeknd zum Besten.

Nun hat sie sich den Übeltäter ihrer Schmerzen, den entfernten Weisheitszahn, vergolden lassen und trägt diesen als funkelndes Andenken um den Hals. Nette Idee für ein Erinnerungsstück. Vielleicht erspäht der ein oder andere Zuschauer das Goldstück bei der bevorstehenden Victoria's Secret Fashion Show am 8. Dezember 2015. Bei Instagram postete sie ein stolzes Foto von ihrem vergoldeten Achter mit dem Satz „I dipped my wisdom in gold“. Ihre Fans fanden die Aktion toll und ...

» Lesen Sie diesen Artikel

Weiß ist heiß – dieser Trend gilt nicht nur für elegante Möbel oder den modischen Clean-Look, sondern auch für die positive Ausstrahlung schöner Zähne. Ein perlweißes Lächeln, vor einigen Jahrzehnten noch das Privileg von Hollywood-Stars, ist inzwischen auch in Deutschland stark nachgefragt. Umso erstaunlicher, dass ein Großteil der selbstständigen Zahnärzte das wirtschaftliche Potenzial dentalästhetischer Behandlungen immer noch nicht erkannt hat.

Ebenmäßige, weiße Zähne stehen für Gesundheit und Attraktivität. Sie gelten als Visitenkarte für beruflichen und privaten Erfolg. Deshalb überraschen die Ergebnisse einer Umfrage der OPTI Zahnarztberatung GmbH in Anlehnung an eine Studie von Allensbach und IDZ nicht: Hiernach fragt jeder 30. Patient ...

» Lesen Sie diesen Artikel

Bleaching ohne Chemie und für den schmalen Geldbeutel

Für Patienten, die von einer kostenintensiven Bleaching-Behandlung absehen, könnte dieser natürliche Zahnweiß-Tipp eine gelungene Alternative sein. Die Zutaten beschränken sich lediglich auf eine reife Banane, deren Schale, eine Zahnbürste und etwas Zahnpasta. Mit etwas Geduld blitzt schon bald das Hollywood-Lächeln, denn Bananen enthalten Mineralien wie Kalium, Magnesium und Mangan, die angeblich den Schmutz und Verfärbungen von den Zähnen vertreiben. Für das natürliche Bleaching heißt es Banane schälen und mit der Innenseite der Schale fleißig über die Zähne reiben, bis sich eine Art Bananenpaste auf den Zähnen bildet. Danach etwa zehn Minuten einwirken lassen und im Anschluss mit einer ...

» Lesen Sie diesen Artikel

Früher war es die Sonnenbank, heute sind es Bleaching und Lippenunterspritzungen. Bei britischen Teenagern liegen diese vermeintlich simplen Methoden, ihr Äußeres zu verschönern, immer mehr im Trend. Vor Gefahren wird nicht ausreichend gewarnt, sodass nun Diskussionen um eine Altersbeschränkung aufkommen.

In Großbritannien sollen vereinzelt Zahnärzte und Kosmetiker Eingriffe bereits bei 14-Jährigen vornehmen. Diese Möglichkeit besorgt Ärzte im Land, die nun fordern, dass eine Beschränkung ab 18 Jahren eingeführt werden soll. Derzeit gibt es dafür gar keine Altersbeschränkung. Viele Ärzte lehnen zwar Eingriffe an Minderjährigen aus ethischen Gründen ab, aber Interessierte suchen solange, bis sie einen willigen Arzt finden. Die Mittel, die für ...

» Lesen Sie diesen Artikel

Ein neues Wundermittel zum Weißen der Beißer ist aktuell in aller Munde. Die Rede ist von Carbo ­medicinalis – zu Deutsch: medizinische Kohle oder Aktivkohle. Es mag zunächst paradox klingen, dass ein schwarzes Pulver die Zähne weißer machen soll. ­Jedoch hat es sich in der Tat in letzter Zeit als großer Trend entpuppt, Aktivkohle verschiedenen Zahnpflegeprodukten beizumischen, um so einen Bleaching-Effekt zu erzielen.

Dass Kohle schon seit Längerem als Geheimmittel gilt, um der Schönheit und Gesundheit auf die Sprünge zu helfen, ist sicherlich unumstritten. Schon bei den alten Ägyptern 1550 Jahre v. Chr. wurde sie für medizinische Zwecke genutzt und knapp 1.000 Jahre später aktiv gegen Epilepsie, Schwindel und Flatulenz eingesetzt. Auch soll sie ...

» Lesen Sie diesen Artikel

Die Mundgesundheit im Königreich – sie steht mal wieder in der Kritik. Eine neue Studie unter 10.000 Briten belegt, dass fast die Hälfte der Befragten den abendlichen Putzgang auslassen.

Wer die neueste Studie, initiiert durch GSK im Rahmen der Love Your Mouth-Kampagne, aufmerksam liest, ist nun auch darüber aufgeklärt, weshalb die Briten beim Thema Selfies nur ungern die Zähne zeigen. Denn laut der Erhebung unter 10.000 Erwachsenen gaben knapp die Hälfte der Befragten zu, sich vor dem nächtlichen Gang zu Bett nicht die Zähne zu putzen. Als Grund für die Nachlässigkeit führten 40 Prozent der Befragten Müdigkeit, 30 Prozent Faulheit und 28 Prozent die Vergesslichkeit als Top-Ausrede an. Hinzu kam, dass sich mindestens einer von fünf Teilnehmern die ...

» Lesen Sie diesen Artikel

» 10.09.2015 Ausgabe 3/2015

„cosmetic dentistry“ ist die interdisziplinäre Fachzeitschrift für High-End-Zahnmedizin. Seit Veröffentlichung der Erstausgabe im Jahre 2003 hat sie sich als beliebter Abo-Titel im deutschen Dentalmarkt etabliert.

Neben der Wiederherstellung oder Verbesserung natürlicher funktionaler Verhältnisse im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich wird es zunehmend Nachfrage zu darüber hinausgehenden kosmetischen und optischen Verbesserungen oder Veränderungen geben. In der Kombination verschiedener Disziplinen der Zahnheilkunde eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten. Die neue Nachfragesituation stellt für den Behandler eine Herausforderung dar, bei der ihn die Fachzeitschrift „cosmetic dentistry“ informativ unterstützt. Das inhaltlich anspruchsvolle Magazin ...

» Lesen Sie diesen Artikel

1 3 4 5 6 7 20