Aktuelle Nachrichten

Die 17. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin e.V. (DGKZ) findet am 7. und 8. Mai 2021 in Marburg statt. Aufgrund der COVID-19-Pandemie war es im vergangenen Jahr nicht möglich, die Jahrestagung der DGKZ e.V. wie geplant durchzuführen. Auch die zwischenzeitlich auf den Herbst vorgenommene terminliche und örtliche Verschiebung blieb aufgrund hoher Infektionszahlen ohne Erfolg. Jetzt haben die Veranstalter angesichts von Impfungen in größerem Umfang sowie dem herannahenden Frühling Hoffnung auf eine schrittweise Verbesserung und perspektivisch auch auf eine Normalisierung der Lage. Es wird davon ausgegangen, dass es unter Einhaltung der geltenden Hygienebedingungen schrittweise wieder möglich sein wird, Veranstaltungen […]

» Lesen Sie diesen Artikel

Mit Beginn des neuen Jahres wechselte turnusmäßig die Präsidentschaft der Deutschen Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin e.V. (DGKZ). Dr. Jens Voss übernimmt für ein Jahr die Führung der Fachgesellschaft. ZWP online sprach mit dem Präsidenten über die Pläne und Ziele der DGKZ. Lieber Herr Dr. Voss, das abgelaufene Jahr war aufgrund der Corona-Pandemie sehr ungewöhnlich und hatte neben den gesamtgesellschaftlichen Folgen auch tiefgreifende Auswirkungen für die Zahnmedizin. Wie schätzen Sie aktuell die Situation ein? Ja, das stimmt. Ich denke, wir alle haben eine solche Ausnahmesituation bisher nicht erlebt, und es war auch nicht so einfach, sich auf die veränderten Bedingungen einzustellen […]

» Lesen Sie diesen Artikel

Turnusgemäß hat Dr. Jens Voss/Leipzig zum 1.1.2021 das Amt des Präsidenten der 2003 gegründeten Deutschen Gesellschaft für Kosmetische Zahnmedizin e.V. (DGKZ) von Dr. Jürgen Wahlmann/Edewecht übernommen. Das Vorstandsmitglied der DGKZ studierte von 1986 bis 1991 Zahnmedizin an der Universität Würzburg. Kurz nach dem Staatsexamen und der Approbation folgte die Promotion zum Dr. med. dent. Von 1992 bis 1993 war er als Sanitätsoffizier Zahnarzt bei der Bundeswehr Lütjenburg, 1993 bis 1994 als Zahnarzt in Anstellung tätig (Zahnarztpraxen Aschaffenburg und Frankfurt am Main). Im Jahr 1994 gründete er die Zahnarztpraxis am Brühl in Leipzig mit dem Tätigkeitsschwerpunkt Ästhetische Zahnmedizin. Verschiedene Weiterbildungen sowie […]

» Lesen Sie diesen Artikel

Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) und der Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) haben sich für das Jahr 2021 einvernehmlich auf eine Anhebung des Punktwertes für Zahnersatz und Zahnkronen um 2,53 Prozent geeinigt. Das teilten die Verhandlungspartner der Selbstverwaltung auf Bundesebene mit. Für das Jahr 2021 entspricht die Steigerung des Punktwertes damit der Höhe der Grundlohnsummenentwicklung. Martin Hendges, stellv. Vorsitzender des Vorstandes der KZBV: „Angesichts schwieriger Rahmenbedingungen und zahlreicher Herausforderungen insbesondere in Folge der Corona-Pandemie ist das Ergebnis ein guter Kompromiss. Einmal mehr hat die gemeinsame Selbstverwaltung ihre Handlungsfähigkeit erfolgreich unter Beweis gestellt und auch in Zeiten der Krise einen weiteren Beleg […]

» Lesen Sie diesen Artikel

Die Ausgabe 4 der Fachzeitschrift cosmetic dentistry ist soeben erschienen. Patienten haben viele Wünsche für ein schönes Lächeln. Was man mit kosmetischer Zahnmedizin leisten kann und was sich konkret umsetzen lässt, zeigt die aktuelle Ausgabe der cosmetic dentistry. So stellen Dr. Jessica Mertens und Dr. Yasin Aktas verschiedene Methoden für den Lückenschluss im Frontzahnbereich vor und beleuchten dabei anhand von drei Fällen Empfehlungen für verschiedene Ausgangssituationen. Weiterhin stellen Prof. Dr. Markus Greven, M.Sc., MD Sc., PhD et. al. im zweiten Teil ihres Fachartikels die „Full-Mouth“-Rehabilitation im funktionsgestörten Erosions- und Abrasionsgebiss vor. Zudem erläutern Prof. Dr. Nezar Watted et. al. anhand […]

» Lesen Sie diesen Artikel

Seit dem 1. November gilt die neue Arzneimittelverschreibungsverordnung (AMVV). Diese besagt: Rezepte ohne Dosierungsangaben gehören nunmehr der Vergangenheit an. Auch Zahnärzte kommen um diese Pflicht nicht herum. Eine Änderung, die bei der gesamten Zahnärzteschaft noch nicht wirklich angekommen zu sein scheint. Wie die Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe erklärt, habe die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) wohl nicht über die Neuerungen der AMVV informiert, so pta-in-love.de. Doch Unwissenheit schützt ja bekanntlich nicht. Die Landeszahnärztekammer Thüringen beispielsweise hat ihre Mitglieder auf ihrer Website darüber in Kenntnis gesetzt. Und auch ein Blick in die „Informationen über Zahnärztliche Arzneimittel“ (IZA) zeigt, dass die Dosierungsangaben auch für Zahnärzte […]

» Lesen Sie diesen Artikel

Die überarbeitete Coronavirus-Testverordnung (TestV) schließt nun auch Vertragszahnärzte mit ins Testgeschehen ein. Was es dabei zu beachten gilt? Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) gibt Antworten! Denn einfach wild drauflos testen, sieht die Verordnung natürlich nicht vor. So gibt es klare Anweisungen über die zu testenden Personen (Einordnung in Fallgruppen) – so ist die Testung in erster Linie für das eigene Praxispersonal vorgesehen. Auch bezüglich Fragen zu Testintervallen, welche Tests überhaupt gestattet sind sowie Abrechnung bringt die KZBV Licht ins Dunkel. Die wichtigsten Antworten im Überblick:  Wer hat Anspruch auf Testung? Unterscheidung nach drei Fallgruppen: Fallgruppe 1: Asymptomatische Kontaktpersonen von Infizierten Zunächst […]

» Lesen Sie diesen Artikel

Berliner Ärzte können in der Corona-Pandemie ein Fall für die Justiz werden. Die Berliner Ärztekammer leite Fälle von Patientengefährdung auch an die Staatsanwaltschaft weiter, teilte Sprecher Ole Eggert am Mittwoch mit und bestätigte einen Bericht des rbb. Dabei gehe es zum Beispiel um Mediziner, die ihre Patienten dazu aufforderten, im Wartezimmer keine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Auch ein Verdacht auf systematische Gefälligkeitsatteste, die von der Pflicht zum Tragen einer solchen Maske entbänden, zähle dazu. In der Hauptstadt seien seit März in 130 Fällen Mediziner mit fragwürdigen oder sogar falschen Behauptungen zum Thema Corona aufgefallen, sagte Ärztekammerpräsident Günther Jonitz im rbb-Interview. Die […]

» Lesen Sie diesen Artikel

Aktuelles zur präventiven Testung für Praxispersonal Wie die Kassenärztliche Bundesvereinigung berichtet, sieht eine Rechtsverordnung des Bundesgesundheitsministeriums bei der regelhaften Testung von Praxispersonal den Einsatz von Antigen-Labortests und Antigen-Schnelltests, sogenannte Point-of-Care-Tests (POC-Tests), vor. „Dabei dürfen nur Testverfahren eingesetzt werden, die auf der Liste des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufgeführt sind. Bei Durchführung der Antigentests sind Besonderheiten des Arbeitsschutzes zu beachten. Die POC-Teste sind selbst zu beschaffen, die Kosten dafür werden erstattet, maximal sieben Euro je Test. Der Abstrich bei eigenen Mitarbeitern ist nicht berechnungsfähig.“ Eine Abstimmung mit dem ÖGD sei dabei nicht erforderlich. Bei einem positiven Antigen-Test muss immer […]

» Lesen Sie diesen Artikel

Studie der Uni Hohenheim: Führung im krisenbedingten digitalen Wandel sollte beziehungs- und aufgabenorientiert sein, Autonomie und Teamzusammenhalt fördern. Die COVID-19-Pandemie hat vor allem die Dienstleistungsbranche hart getroffen. Aufgrund der Hygienemaßnahmen arbeiten viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Homeoffice. Der Frage, wie Führungskräfte trotz der veränderten Situation die Leistungsfähigkeit und -bereitschaft ihrer Mitarbeiter erhalten können, sind nun erstmals zwei Arbeitsgruppen von der Universität Hohenheim in Stuttgart und der Ludwig-Maximilians-Universität München nachgegangen. Sie befragten dazu 206 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Dienstleistungsunternehmen aus den Bereichen Medien, Versicherungen, Beratung und Bildung. Dabei erwies sich ein beziehungsorientiertes Führungsverhalten, das ein hohes Maß an Autonomie gewährleistet, gepaart […]

» Lesen Sie diesen Artikel

1 2 3 29